Steuerermäßigung auch für Jagdhunde

Ergänzungsantrag der SPD-Fraktion zur Hundesteuersatzung, Sitzung der Gemeindevertretung am 05.10.2016

von Christian Dutschun

Das Hessische Jagdgesetz besagt in §28, dass bei bestimmten Jagdarten brauchbare Jagdhunde einzusetzen sind. Dazu zählen neben den Drück- und Treibjagden auch die Nachsuchen auf krankes Wild. Bei ca. 50 Wildunfällen auf den Straßen im Bereich der Gemeinde Hünfelden ist es erforderlich, brauchbare Jagdhunde in ausreichender Anzahl zur Verfügung zu haben, um unnötiges Leid von verletztem Wild abzuwenden bzw. zu vermindern.

Daher beantragte die SPD Fraktion, dass neben Rettungshunden und Hunden, die zur Bewachung dienen, auch ausgebildete Jagdhunde eine 50%ige Steuermäßigung erhalten. Der Antrag wurde mehrheitlich angenommen.